Martha

Studio Fotoshooting mit Hund

Martha gehört zur Rasse „Elo“.

Die Hunde sind freundlich, ausgeglichen und überhaupt nicht ängstlich.

Martha z.B. ist anfangs etwas vorsichtig aber trotzdem neugierig. Sie mag es eher gar nicht, wenn man ihr auf die „Pelle rückt“ – kuscheln ist halt nicht so ihr Ding.

Für Spielerei ist sie aber immer zu haben.

Ohne Leckerchen geht hier sowieso gar nichts!

wie das so ist

Martha und ich kannten uns zwar schon, aber so richtig vertrauenswürdig war ihr die ganze Sache nicht.

Nachdem sie sich zehn Minuten umgeschaut hatte legte sie sich als erstes auf die kühlen Fliesen in der Küche. Von wegen „geh mal bitte in die Hohlkehle“. Der Papieruntergrund war ihr mehr als suspekt ( mein Fehler…)

Wir ließen ihr alle Zeit um sich an die Situation zu gewöhnen, und lockten sie mit Spielchen und Leckerchen in die besagte Studiokulisse, die so furchtbar unter den Pfoten knisterte.

 

Martha kann einiges.


High Five, Low Five, Sitz, Platz, Bleib und einfach flauschig sein. Das reicht mir als Fotografin eigentlich schon. Kekse fangen kann sie nicht. Aber selbst das ist für ein Shooting eine super Sache.


Man weiß nie, was passieren wird. und das ist das Beste!


Martha  ist der erste Hund, den ich im Studio fotografiert habe. Das Shooting hat ganze 30 Minuten gedauert ( abzüglich der Eingewöhnungszeit), aber ich habe unglaublich viele schöne Fotos von ihr. Die unterschiedlichen Facetten der (Hunde-)Persönlichkeit ablichten zu können funktioniert am Besten, wenn man das Tier einfach mal machen lässt – die geringfügige Manipulation durch Hundekekse mal beiseite gelassen…